Hintergrundwissen

Die C.S.I.R. nach Dr. Kubisch ist eine Abwandlung der Cranio Sacralen Osteophatie (CSO) nach William Garner Sutherland (1873 – 1954) – einem Schüler des Begründers der Osteophatie Dr. Still. Osteophatie ist die Lehre über die Krankheit der Knochen.

Der Name leitet sich aus Cranium (=Schädel) und Sakrum (=Kreuzbein) ab. Sutherland stellte im Craniosacral-System (zwischen Kopf, Wirbelsäule und Becken) den Craniosacralen Rhythmus fest, der neben Atmung und Herzschlag einen dritten eigenständigen Körperrhythmus bildet fest.

Der Impuls steht im Zusammenhang mit der Liquor cerebrospinalis Produktion in Gehirn und Rückenmark (Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit) und lässt die Schädelknochen sanft und sehr langsam nach außen und innen pulsieren.

Die Wirbelsäule und das Becken bewegen sich ebenso in diesem Rhythmus wie Gehirn- und Rückenmarkshäute. Über das Bindegewebe leitet sich der Impuls im ganzen Körper weiter und wirkt damit auch auf die Gliedmaßen und alle inneren Organe.